Home » Aktuelles » Eröffnung der neuen AOK-Bewegungsinsel im Olympiapark München

Eröffnung der neuen AOK-Bewegungsinsel im Olympiapark München

Gute Nachricht für alle, die sich gern an der frischen Luft bewegen und mehr für Ihre Gesundheit tun wollen: Die AOK Bayern hat zusammen mit der Olympiapark München GmbH (OMG) eine neue Bewegungsinsel im Olympiapark München eröffnet. Bei der AOK-Bewegungsinsel handelt es sich um einen Outdoor-Trainingspark mit Einbindung von Koordinations- und Balancegeräten. Die einzelnen Gerätestationen sind entsprechend einem funktionellen Training konzipiert. Dabei steht ein ganzheitliches Körpertraining im Vordergrund. „Fitness an frischer Luft findet immer mehr begeisterte Anhänger. Mit der Bewegungsinsel wollen wir diesem Trend Rechnung tragen. Wir bieten damit allen die Möglichkeit, jederzeit etwas für ihre Gesundheit zu tun“, freut sich Dr. Helmut Platzer, Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern. Das Angebot ist im Rahmen der neuen Partnerschaft zwischen der Gesundheitskasse und der OMG seit Mai 2017 entstanden. Die AOK Bayern ist dabei exklusiver Partner der OMG in der Kategorie „Krankenversicherung“.

„Wir freuen uns, dass die AOK neuer Partner im Treffpunkt Olympiapark ist und mit der Bewegungsinsel gleich eine weitere innovative Attraktion für Sportbegeisterte im Olympiapark geschaffen hat“, so Marion Schöne, Geschäftsführerin der OMG. Allein im Jahr 2016 kamen 4,1 Millionen registrierte Besucherinnen und Besucher zu den Veranstaltungen in den Olympiapark oder in die Freizeit- und Sporteinrichtungen. Weitere Millionen Menschen besuchen den Park jährlich, einfach um spazieren zu gehen, zu joggen oder anderen Sport in dem frei zugänglichen Gelände zu treiben – für diese Zielgruppe ist die neue Bewegungsinsel eine gelungene Ergänzung.

Die AOK-Bewegungsinsel umfasst insgesamt neun Fitnessgeräte auf einer 70 Quadratmeter großen Grünfläche mitten im Olympiapark. Dazu zählen beispielsweise Rückenstrecker, eine Slackline, ein Springfeld und eine Calisthenics-Station. „Die Fitnessgeräte ermöglichen ein vielseitiges Ganzkörper-Training von Ausdauer, Kraft und Koordination“, erklärt AOK-Sportexperte Maximilian Zöller. Entsprechend dem funktionellen Training stehen natürliche Bewegungsmuster im Mittelpunkt. Dabei werden statt einzelner Muskeln ganze Muskelketten trainiert. „Dies betrifft gerade auch Muskeln, die bei einem großen Teil der Gesellschaft durch den sitzenden Lebensstil abgeschwächt sind“, merkt Zöller an.

Die Bewegungsinsel richtet sich an alle Interessierten, unabhängig von Alter und Trainingszustand. Stationstafeln helfen mit Übungsanleitungen und Trainingsempfehlungen bei der Orientierung. Wer unter Anleitung trainieren mag, für den gibt es den speziell für die Bewegungsinsel entwickelten AOK-Kurs „Funktionelles Outdoor Zirkeltraining“. Die AOK-Bewegungsinsel ist ganzjährig kostenfrei zugänglich. Der Outdoor-Kurs ist für AOK-Versicherte kostenfrei.