Home » Aktuelles » Bunt und traditionell, so war der Gärtnerjahrtag 2018

Bunt und traditionell, so war der Gärtnerjahrtag 2018

München, 07.08.2018. Am Vormittag begann der Gärtnerjahrtag mit einem Standkonzert am Viktualienmarkt. Anschließend zogen die Gärtner in einem Festumzug mit reichgeschmückten Pferdegespannen, Blasmusik und gemüsebeladenen Traktoren von der Schrannenhalle über den Viktualienmarkt zum „Alten Peter“, wo anschließend ein Gottesdienst stattfand. Während des Umzugs dürften sich die Zuschauer auf Blumengeschenke freuen. Der Festumzug ging danach weiter zum Hofbräuhaus, wo es für die Gärtner und geladene Gäste einen festlichen Empfang gab.

Geschichte:
Nach der Pestzeit im 17. Jahrhundert beluden Klostergärtner Schubkarren mit Gemüse und Blumen und verteilten sie an die ängstlichen überlebenden Bürger der Stadt um ihnen Lebensfreude und Mut zurückzubringen. Die Mönche legten danach vor der heiligen Gertrud (Schutzpatronin der Gärtner) ein Gelübde ab, in jedem Jahr am 1. Dienstag des Monats August einen Festumzug und einen Dankgottesdienst im „Alten Peter“ zu feiern. Diesem Versprechen schlossen sich die Schloss- und Handelsgärtner der Stadt an.